​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ ​JOBS​​CALLS​​​​​​​​PR​ES​S​​​​​​RESTRICT​E​D AREA
Skip Navigation LinksHome > Willkommen > Forschung > Projekte > Strengthening Capacities to Assess Climate Change Vulnerability and Impacts to Shape Investments in Adaptation Technology for Azerbaijan's Mountain Regions
Strengthening Capacities to Assess Climate Change Vulnerability and Impacts to Shape Investments in Adaptation Technology for Azerbaijan's Mountain Regions

 ConverisProjects - ConverisProjectsDetailWebPart

Stärkung der Kapazitäten zur Bewertung der Vulnerabilität und Auswirkungen des Klimawandels auf die Gestaltung von Investitionen in die Anpassungstechnologie für die Berggebiete Aserbaidschans
01.01.2019 - 03.03.2020
ABSTRACT

Das bergige Aserbaidschan ist sehr anfällig für die Auswirkungen des Klimawandels. 20 Prozent der Bevölkerung leben im Berggebiet und sind den negative Auswirkungen des Klimawandels ausgesetzt. Die Hauptrisiken sind Überschwemmungen, Lawinen, Erdrutsche und Muren. Der Klimawandel erhöht das Wiederauftreten solcher Gefahren. Die Kombination von gefährlichen Ereignissen und instabiler Infrastruktur kann schwerwiegende und zerstörerische Folgen haben.

Darüber hinaus könnte der prognostizierte Temperaturanstieg und die damit verbundene Wasserknappheit insbesondere Auswirkungen auf die Wasserkrafterzeugung, die Landwirtschaft und die Trinkwasserversorgung Aserbaidschans haben.

Der Landwirtschaftssektor spielt in Aserbaidschan eine bedeutende Roll. Es ist stark von Überschwemmungen betroffen.

Maßnahmen zur Klimawandelanpassung können negative Auswirkungen des Klimawandels verringern. Eine Voraussetzung für die Anpassung an den Klimawandel ist eine Vulnerability Impact Assessment (VIA).

In diesem Projekt werden Indikatoren entwickelt, die im Rahmen von VIA-Studien angewendet werden können, um Entscheidungsfindung und Investitionsentscheidungen bei der Anpassungsplanung in Bergregionen zu unterstützen. In einem partizipativen Prozess werden Indikatoren für Bergregionen und Zielsektoren ausgewählt. Die Arbeiten werden in Zusammenarbeit mit dem aserbaidschanischen Ministerium für Ökologie und natürliche Ressourcen sowie relevanten Akteuren durchgeführt. Die Projektregionen sind Ismailli und Shamakhi.

Die entwickelten VIA-Indikatoren und Ergebnisse der VIA-Studie liefern dem Land die wissenschaftliche Grundlage für die Anpassungsplanung, einschließlich zur Unterstützung der Entwicklung / Überarbeitung des Nationalen Anpassungsplans (NAP). Sie können auch als Grundlage für die Weiterentwicklung von Folgemaßnahmen dienen, die internationale Finanzierungsmechanismen wie den Grünen Klimafonds und den Anpassungsfonds nutzen. Darüber hinaus könnten die entwickelten Indikatoren in anderen Bergregionen Aserbaidschans und in der gesamten Kaukasusregion wiederholt werden.

Kontaktperson: Marc Zebisch

marc.zebisch@eurac.edu


UNEP-logo_web.jpg

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
ANERKENNUNGEN

 ​​​
  FOLLOW US​​


​​


 
KONTAKT

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
Wie Sie uns erreichen​
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
​PEC: administration@pec.eurac.edu​
Partita IVA: 01659400210
P​rivacy
Host of the Alpine Convention